Neustadt

Frankfurt ist schön

Frankfurt ist die Stadt mit der höchsten Museumsdichte Deutschlands. Frankfurt hat den größten Flughafen in Deutschland. Frankfurt hat eine Skyline, deren Wolkenkratzer zu den höchsten und beeindruckendsten Gebäuden in Europa gehören. Frankfurt hat auch ganz schön viele Banken. Frankfurt ist grün – wegen des Gürtels und der Soße.

Und Frankfurt hat die Zeil. Die Zeil gehört zu den meist besuchtesten und umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands. Einschlägige Globalplayer reihen sich Tür an Tür. Pro Stunde sind hier knapp 16.000 Menschen unterwegs. Da verliert man auf der Stelle das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Es ist laut, hektisch und voll. Wer hier stehen bleibt, der wird zum Hindernis. Der Einkaufsschlauch Zeil erfordert Anpassung auf höchstem Niveau, schließlich geht es um die Regeln der Strömungslehre. Dabei wird übersehen, dass der Mensch nicht nur gehen will, sondern auch gerne einmal stehen bleibt, verweilt und um sich schaut – sofern es denn etwas zu betrachten gibt.

Die Mode-Avantgarde zieht es daher ein paar Schritte weiter: Parallel zur Zeil verläuft die Stephanstraße. Dort

beginnt die Neustadt, auch bekannt als Frankfurts Fashion District. Der Charakter des kleinen Quartiers besticht durch die vielfältige Mischung aus historischen und zeitgenössischen Elementen, hohes Erschliessungspotenzial und Innenstadtnähe. Aus dem einst beschaulichen Schattendasein wurde dank der Besetzung durch Bohème und Subkultur ein angesagtes Szeneviertel. Vieles fand hier seinen Platz, das anderswo schon längst nicht mehr gefragt war. Distinktion von kulturellen und ökonomischen Eliten. Die hier angesiedelte Kreativszene entwickelte eine alternative Infrastruktur aus Bars, Cafes, Clubs, Restaurants, Ateliers, Galerien, Läden und Wohnraum. Es entstand eine kulturelle Vielfalt, wie sie nur wenige Stadtteile Frankfurts aufweisen können. Für Kunstaffine gibt es zum Beispiel die Galerie Bärbel Grässlin, die zu den

einflussreichsten der Stadt und darüber hinaus in Deutschland gehört. Wer authentisch Thai essen will, der geht ins Rama V, und wer schon immer wusste, dass Ambiente unser Wohlbefinden stärkt, stattet dem Leptien 3 einen Besuch ab.

Das Trendquartier versteht sich als Gegenentwurf zur Zeil. Wer Besonderes, abgeschmeckt mit einem persönlichen Statement sucht, der ist hier richtig. Es ist die Liebe zu den Dingen, es ist Inspiration und eine Dosis Trotz und Protest im Kleinen gegen den Mainstream.

Frankfurt Skyline

« Zurück Vorwärts »

Seite: 1 2

Miete jetzt im Ma!